Tierarztpraxis Brunautal für Pferde und Kleintiere in Bispingen

Ganz klar, im Brunautal ist Teamwork angesagt. Hier arbeitet das Ehepaar Künneke in zwei eigenen Tierarztpraxen. Mit dem Erwerb des ehemaligen Pferdegestüts im Herzen der Lüneburger Heide, im idyllischen Kleinort  Bispingen haben sich die beiden Tierärzte einen langjährigen Traum erfüllt. Wohnen und Arbeiten umgeben von viel Natur. Ihr Mann sei für die großen Tiere, für Pferde zuständig, und sie für die Kleintiere, erklärt Tierärztin Dr. Ariane Böttcher-Künneke.

Pferdetierarzt_Künneke_1Die Pferdepraxis von Alexander Künneke machte den Anfang, die Kleintierpraxis folgte danach. Somit ist auf der Anlage inzwischen ein kleines medizinisches Zentrum entstanden, das beinahe das ganze Spektrum an Tierbehandlungen abdeckt.

„Die  Selbstständigkeit war schon immer unser Ziel“, sagt die sympathische Ärztin. Nur sei es gar nicht so leicht gewesen, den passenden Ort für die Praxisniederlassungen und zugleich für ein neues Zuhause zu finden. In dem kleinen Ort wurde man dann endlich fündig. Und der Erfolg gab ihr schon kurz nach Eröffnung der Kleintierpraxis Recht. Der Bedarf scheint da zu sein. Die Dr. Böttcher-KünnekeTierbesitzer kommen gerne hierher, sie schätzen das familiäre Klima auf dem Reiterhof und geben mit viel Vertrauen ihre Tiere in die Hände der Fachfrau. Kein Wunder, denn über 10 Jahre Erfahrung brachte die 35-Jährige in die Selbstständigkeit mit  – eine unbezahlbare Kompetenz, wovon sie jetzt natürlich profitiert.
Zuvor war Ariane Böttcher-Künneke viele Jahre in der Tierklinik in Kaufungen tätig, schwerpunktmäßig in der Weichteilchirurgie und in der Bildgebenden Diagnostik. Auch in ihrer eigenen Praxis führt sie neben den allgemeinen Behandlungen verschiedenste Operationen durch.

Tierarztpraxis Brunautal für Pferde und Kleintiere in Bispingen weiterlesen

Fit für die eigene Tierarztpraxis

Der Schritt in die Selbstständigkeit will gut geplant sein.

Kieninger_Bild_WEBDem Tierarzt Johannes Kieninger (31) hilft dabei ein Praxisgründerseminar mit anschließendem Coaching.

Nach dem Abschluss seines Studiums in Leipzig sammelte er Berufserfahrung, nun wird er bald selbst der Chef sein: Dr. Johannes Kieninger bereitet sich auf die Übernahme einer tierärztlichen Praxis in Suhlendorf in Niedersachsen vor, die vor allem auf Rinder spezialisiert ist, in der aber auch Kleintiere behandelt werden. Dabei möchte er nichts dem Zufall überlassen. „Ich möchte von Anfang an teure Fehler vermeiden“, betont er. „Betriebswirtschaft kommt aber natürlich im Studium der Tiermedizin kaum vor.“ Daher nahm er am Seminar „Existenzgründung für Tiermediziner“ teil, das die Firma Synergie Süd Qualifikationsberatung, -organisation und -entwicklung anbietet. Es lief an einem Samstag über acht Stunden, kostete 120 Euro und war „ein Rundumschlag zu allen wesentlichen Fragen und Formalitäten“, berichtet der 31-Jährige. „So ging es etwa um die Unterschiede zwischen Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Gewerbesteuer und auch darum, was Freiberuflichkeit bedeutet, welche Fördermittel es für Existenzgründer gibt und welche Voraussetzungen man dafür erfüllen muss.“

Fit für die eigene Tierarztpraxis weiterlesen