Mit helfenden Händen vor Ort: Die ganzheitliche Tiermedizinerin Dr. Marion Trustaedt

Dr. Trustaedt BehandlungGolden Retreiver-Hündin Amie streckt sich und gähnt, während die Hände von Dr. Marion Trustaedt Wirbelsäule und Hüfte des auf der Seite liegenden Tieres untersuchen. Der fünfjährige Hund hat in den vergangenen Wochen stark gelahmt. Jetzt findet eine osteopathische Behandlung statt – aber daheim im Wohnzimmer, nicht auf dem Edelstahltisch einer Tierarztpraxis. Es drohen auch keine Spritzen und schon gar keine Operation: Dr. Marion Trustaedt aus Olching hat vor kurzem eine mobile Tierarztpraxis für ganzheitliche Heilverfahren eröffnet. Der Schwerpunkt der 40-jährigen Veterinärmedizinerin liegt auf manuellen Therapien wie Osteopathie, sanfter Chiropraktik und Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) mit Akupunktur. Die Heilverfahren bietet sie für Haustiere vom Kleintier bis zum Pferd an.

„Jede Heilung kommt von innen – ich kann sie nur unterstützen. Dafür muss ich die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken“, lautet die Devise von Dr. Marion Trustaedt. Die ganzheitliche Tiermedizinerin weiß, dass Krankheitssymptome vor allem dann entstehen, wenn körpereigene Kräfte zur Abwehr aus dem Gleichgewicht geraten und geschwächt sind. „Diese Schwächung führt schon vor dem Auftauchen erster klinischer Symptome zu Veränderungen im Körper, wie Spannungen oder Bewegungseinschränkungen“, erläutert sie. Solche Blockaden aufzuspüren und zu lösen, ist ihre Profession.

Dr. Trustaedt Behandlung HundAnders als die Fahrzeuge ihrer schulmedizinischen Kollegen ist der PKW von Dr. Marion Trustaedt deshalb nicht mit Medikamenten und Gerätschaften gefüllt. „Mein wichtigstes Instrument sind meine Hände“, beschreibt die freundliche blonde Tierärztin. Während Patient Amie auf dem Wohnzimmerteppich döst, kniet die Medizinerin mit konzentriertem Blick über ihr. Mit gezielten Griffen, die sie in spezialisierten Weiterbildungen gelernt hat, fühlt, massiert, biegt und zieht sie, um Bewegungseinschränkungen zu lösen und die Selbstheilung wieder in Gang zu setzen. Dass diese Behandlung im vertrauten Umfeld stattfindet, ist für sie ein großer Vorteil: „Je entspannter das Tier ist, desto besser kann ich arbeiten.“

Zu Beginn hat Dr. Trustaedt mithilfe einer detaillierten Befragung von Amies Besitzerin möglichst alle Einflüsse auf das Leben des Hundes erfasst. „Auch schwächende oder die Ruhe raubende Ursachen in den Lebensumständen müssen erkannt und wenn möglich behoben werden“, betont die Olchingerin. Wichtig ist: Wie alt ist das Tier, wie lebt es, was ist seine Vorgeschichte, welche Krankheiten sind aufgetreten und vor allem: Was bekommt es zu fressen? Die Aussage von Hippokrates „Die Basis unseres Seins ist die Ernährung“ ist für Dr. Trustaedt ein Grundprinzip. Eine umfassende und natürliche Fütterungsberatung des Besitzers gehört deshalb stets mit zu ihren Therapiemaßnahmen.

Dr. Marion Trustaedt studierte Veterinärmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 1998 arbeitete sie in mehreren Tierarztpraxen, Kliniken und sogar in der Pharmaindustrie. „Als Tierärztin in der Praxis lernt man schnell die Grenzen der Schulmedizin kennen. Ich hatte das Glück, in Praxen und Kliniken zu arbeiten, die sich trauten, auch alternative Behandlungsverfahren anzuwenden“, sagt sie. „Dadurch konnte ich miterleben, mit welchen oft einfachen Mitteln kranken Tieren geholfen werden kann. Jede Steigerung des Wohlbefindens ist ein Schritt in Richtung Heilung.“ In den Jahren 2004/2005 absolvierte sie eine Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin bei der Societas Medicinae Sinensis (SMS) in München unter Leitung von Prof. Dr. Carl-Hermann Hempen. Einen zusätzlichen Motivationsschub erhielt sie nach der Geburt ihres Sohnes vor vier Jahren. „Durch mein Kind und die plötzliche enorme Verantwortung, die man als Mutter hat, habe ich mich intensiv weiter mit alternativen Heilverfahren beschäftigt und die ganzheitliche Sichtweise sehr verinnerlicht“, so Dr. Trustaedt.

Die mobile Tierärztin sieht aber auch, wo andere Verfahren geboten wären: „Bei Patienten, die aus gegebenem Anlass schulmedizinisch untersucht und therapiert werden sollten, arbeite ich mit den ansässigen Kollegen zusammen“, sagt sie.
Der Therapieplan für Hündin Amie sieht vorerst viel Wärme für die betroffene Körperpartie und regelmäßige Massagen vor. „Das bewirkt eine Lockerung und Entspannung und befreit den Hund von Schmerzen“, erklärt Dr. Trustaedt. Außerdem macht sie einen detaillierten Vorschlag, wie die Fütterung geändert werden sollte, weil der Körper nur richtig arbeiten könne, wenn er auch die richtigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen bekomme. „Zusammen können wir dafür sorgen, dass es Amie bald besser gehen wird“, sagt sie, als sie das Haus verlässt und zum nächsten Patienten fährt.

Gründercoaching für Tierärzte /-innen
Den Schritt in die Gründung einer eigenen Existenz hat ihr der Coach Joachim Fischer aus München erleichtert. Sein Unternehmen für Praxisgründung /-übernahme ist unter anderem auf Veterinärmediziner spezialisiert.

Kontaktadresse:
Ganzheitliche TierArztPraxis
Dr. med. vet. Marion Trustaedt
Daxerstraße 36, 82140 Olching
Fon + 49 (0) 8142 – 30 55 315
Fax + 49 (0) 8142 – 30 59 499
Mobil + 49 (0) 173 – 81 31 543
Email: info@olching-tierarzt.de
Website: tierarzt-in-olching.de

Hausbesuche nach Terminabsprache unter 173 – 81 31 543

Pressetext und Fotos
Vivienne Klimke, Naturjournalistin aus Sulzrain, Bayern

 

Wie gründe ich eine mobile Tierarzpraxis für ganzheitliche Tiermedizin?
Gründercoaching hilft jungen Gründern

Viele junge Tiermediziner wollen sich selbstständig machen, doch dazu braucht es mehr als guter Fachkenntnisse. Gute Examina reichen nicht aus, um eine Praxis wirtschaftlich effizient und nachhaltig zu betreiben. Begriffe wie Rentabiliätsplanung, Abschreibung für Abnutzung oder Einnahmen-Überschuss-Rechnung lassen viele Existenzgründer verzagen. Frau Dr. Trustaedt hat sich vom erfahrenen Gründungsberater  Joachim Fischer coachen lassen. Er bietet erfolgreich Existenzgründerkurse für Tierärzte an und leistet bundesweit individuelles Coaching. Dabei bekommen die Veterinäre das betriebswirtschaftliche Rüstzeug und erhalten vor allem auch Tipps, welche öffentlichen Gelder zur Verfügung stehen. Diese gibt es von Bund und Land: So unterstützen unter anderem die Länder Baden-Württemberg, Bayern und Hessen die Gründer schon in der Vorphase durch (teilweise) Übernahme der Beraterhonorare; zusätzlich besteht die Möglichkeit des Gründungszuschuss durch die Arbeitsagentur.
Doch auch in der Phase nach der eigentlichen Gründung werden Existenzaufbauberatungen staatlich unterstützt. So wird auch eine Existenzgründung für Interessenten mit kleinem Geldbeutel kein finanzielles Abenteuer.

Gründungsberatung, praxisgründung, ganzheiltlich, praxisübernahme, tierarztpraxis, praxisgründerseminar, gründercoaching,  coaching, gründerinnencoaching, gründungszuschuss