Frauenpower – Frauen gründen anders –

FrauenpowerDass Frauen grundlegend anders sind als Männer wissen wir nicht erst seit Buchtitel wie „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ oder „Warum Männer lügen und Frauen immer Schuhe kaufen“ etc. uns explizit darauf hinweisen und diese Selbstverständlichkeiten auch noch psychologisch zu untermauern versuchen.

Frau tickt einfach anders. Und genau so sieht das auch im Bereich der femininen Unternehmensgründungen aus. So berichtet der KfW-Report*, dass von den rund 350.000 Frauen, die im Jahr ein eigenes Unternehmen gründeten, circa zwei Drittel diese neue Selbständigkeit als Nebenerwerb starteten. Und „frau“ weiß auch ganz genau warum die neue Existenz lediglich in Teilzeit gegründet wird.… weiterlesen

Personalmanagement vom Spezialisten

Softwareentwickler, ITler und sonstige Computerfachleute gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Möchte man sich hier positiv aus der Masse hervorheben, muss man schon Spezialitäten bieten können. Und genau das kann der seit Januar diesen Jahres freiberuflich in München tätige Andreas Held.

So liegen die Prioritäten des 42-Jährigen weniger in der reinen Software-Entwicklung. Vielmehr ist er ein Spezialist im Bereich des  Human Capital Management – auch gern Human Resorces Management genannt. Und wie der Name schon sagt, geht es in diesem Bereich um sehr viel mehr als nur um die Entwicklung von Computer-Software.

In den letzten Jahren hat Andreas Held als Projektleiter circa 45 Projekte dieser Art in diversen Firmen erfolgreich abgeschlossen.… weiterlesen

Förderung: Beratungs- und Coachingförderung

Die Förderung besteht aus einem Zuschuss, den der Unternehmer erhält, um die Honorarkosten des Coaches bzw. photocase_kredit1Beraters anteilig zu finanzieren. Bemessungsgrundlage ist ein Beraterhonorar von maximal 6.000 Euro (netto). Das maximal förderfähige Tageshonorar beträgt 800 Euro.

Coachingzuschuss für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit
Gründerseminare für Tierärzte (Termine)

Gründercoaching Deutschland“ bietet eine besondere Förderung für Gründerinnen und Gründer aus der Arbeitslosigkeit an. Dieser Zuschuss beträgt bundesweit einheitlich 90 Prozent des förderfähigen Coachinghonorars. Die Bemessungsgrundlage liegt bei maximal 4.000 Euro, das maximal förderfähige Beraterhonorar bei 800 Euro pro Tag. Gründerinnen und Gründer aus der Arbeitslosigkeit können also bis zu 3.600 Euro für ein Coaching erhalten.… weiterlesen